Große Moral wird nicht belohnt

VfB Wiesloch - FC Hirschhorn 5:3 (3:0)

Am vergangenen Sonntag unterlag der FC Hirschhorn dem VfB Wiesloch mit 3:5-Toren. Der FCH verbleibt damit weiterhin auf dem 13. Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (14 Spiele, 4 Siege, 26:40 Tore, 14 Punkte).

Spielverlauf: Trotz der eisigen Temperaturen präsentierte sich Hirschhorn bereits sommerlich, denn erstmals lief der FCH mit den neuen, signalgrünen Auswärtstrikots auf. An dieser Stelle gebührt deshalb der LVM-Versicherungsagentur Throm ein außerordentlicher Dank, welche durch die Ausweitung des bereits existierenden Sponsorings diese Neuausstattung erst ermöglichte. 

Bereits in der zweiten Minute gingen die Hausherren durch Akov in Führung. Trotz des frühen Rückstands trat Hirschhorn engagiert und offensiv auf. Die beste Möglichkeit hatte Kittel nach vier Minuten, doch dessen Schuss aus 16 Metern geriet zu zentral. In der 14. Minute hebelte Schön mit einem Steilpass die gesamte Defensivreihe Wieslochs aus und setzte damit erneut Kittel in Szene. Dieser legte den Ball jedoch, trotz aussichtsreicher Position, am Tor vorbei. Praktisch im Gegenzug hatte Hirschhorn Glück, denn ein Abschluss Wieslochs traf nur die Latte. In der Folge nahm die Anzahl der Tormöglichkeiten auf beiden Seiten ab. Dennoch gelang es Wiesloch in der 32. Minute durch Jawara auf 2:0 zu erhöhen. Nur wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber durch einen von Schnieder verwandelten Foulelfmeter auf 3:0. 

Nach dem Seitenwechsel gelang es Hirschhorn zunehmend, die Verteidigungsreihen der Hausherren zu durchbrechen. Der bis dahin beste Angriff des FCH führte in der 52. Minute schließlich zum 3:1. Stelter spielte dabei einen Steilpass auf Kittel, dieser setzte sich auf der linken Außenbahn bis zur Grundlinie durch, legte den Ball auf den mitgelaufenen Schätzle zurück und dieser ließ dem Torwart per Direktabnahme keine Abwehrchance. In der Folge sorgte der Schiedsrichter mit einigen kuriosen und teilweise unglücklichen Entscheidungen für Aufsehen. Gleich zweimal unterband dieser, aufgrund angeblicher Abseitspositionen, aussichtsreiche Angriffe des FCH und in der 65. Minute sanktionierte er einen Spieleingriff eines Hirschhorner Auswechselspielers mit Elfmeter. Den Strafstoß verwandelte Schnieder zum 4:1. Nach gut 70 Minuten erregte der Schiedsrichter mit einer ebenfalls nicht unstrittigen Elfmeterentscheidung, diesmal allerdings für Hirschhorn, erneut Aufmerksamkeit. Kittel scheiterte jedoch am gegnerischen Torhüter. Trotz der vergebenen Möglichkeit blieb Hirschhorn bemüht und belohnte sich in der 84. Minute mit dem 4:2. Bergmann drang dabei in den Strafraum ein und legte den Ball auf den mitgelaufenen Kittel quer, dieser schob mühelos aus elf Metern ein. Nur zwei Minuten später gelang Spielertrainer Kittel sogar der Anschlusstreffer zum 4:3. In den Schlussminuten setzte Hirschhorn alles daran, den Ausgleich zu erzielen, doch kurz vor Ende entschied Wieslochs Hartmann die Partie mit dem Treffer zum 5:3 endgültig. 

Startelf: Lamjed Alouini, Tobias Hühn, André Kuhn, Sören Schreyer, Sebastian Bidmon, Florian Bergmann, Simon Schön, Michael Stelter, Marc Mölle, Manuel Konradi, Steffen Kittel

Eingewechselt: Christian Schätzle (40’), Ronny Schatzer (77’)

Reserve: Felix Merz, Paul Streffer

C-Jugend

Unsere C-Jugend wird von Franco Guida trainiert, die wir hier vorstellen:

h.v.l.: Dustin Volmer, Felix Hornek, Paul König, Angelo Henig, Emver Berisha, Trainer Franco Guida

v.v.l.: David Lange, Leander Gruneberg, Apostol Lyubenov, Marius Arndt, Luca Keller

 

Sieg im Vorbereitungsspiel

(ka) Hirschhorn absolvierte ein Vorbereitungsspiel gegen TSV Billigheim (Kreisliga Mosbach) in Altneudorf. Das Spiel konnte mit 5:3 (2:2) gewonnen werden.

Die Torschützen für den FCH waren: M. Konradi,C. Schätzle und 3x S. Kittel

Co-Trainer F. Guida beobachtete das Spiel an der Seitenlinie

Fastnachtsumzug

(ka) Beim diesjährigen Fastnachtsumzug mischten unsere Aktive, Teile der Vorstandschaft und Mitglieder bei der Gruppe der „Junge Union“ mit. Das es viel Spaß machte, sieht man auf den Bildern.

Toller Arbeitseinsatz / Rekordzeit

Toller Arbeitseinsatz 

„Umrandung in Rekordzeit wieder aufgebaut“

(ka) Der Vorstand rief über die Internetseite/ Stadtanzeiger/ RNZ die Mitglieder dazu auf, am Sonntag, 4. Februar die Umrandung (Bandenwerbung) wieder aufzubauen.

Da die Verantwortlichen ein wenig Angst hatten, dass beim Fastnachtsumzug auch die Sportplätze als Parkplätze verwendet werden, entschloss man sich die Umrandung trotz Hochwassergefahr, die im Winter immer besteht wieder einzusetzen.
Mehr als 20 Personen aus verschiedenen Abteilungen vom FCH kamen pünktlich um 11:00 Uhr auf den Sportplatz. In Rekordzeit von knapp über 1 Stunde wurden die Bandenwerbungen wieder an den entsprechenden Stellen eingesetzt.

Der 2. Vorstand Gottlieb Fink und die 3. Vorsitzende Brigitte Fink sorgten für die notwendige Stärkung nach getaner Arbeit, freuten sich über den gelungenen Arbeitseinsatz und bedankten sich bei den Helfern.
So und nur so, stellt man sich die Unterstützung von den Mitgliedern vor. Die beiden Vorsitzenden bedankten sich noch mit einem kleinen Präsent bei „Platzwart“ Georg Leitner und hoffen, dass der Neckar weiter in seinem Bett bleibt.

 

 

Aufruf zur Unterstützung

Gemeinsame Instandsetzung und Aufbau des Sportplatzes

 

Liebe Mitglieder und Freunde des FC Hirschhorn,

am Sonntag, den 04. Februar, findet ab 11 Uhr ein gemeinsamer Arbeitseinsatz an unserem Sportgelände statt. Dabei sollen die Spuren des vergangenen Hochwassers zunächst beseitigt und im Anschluss der Sportplatz für den anstehenden Spielbetrieb instand gesetzt werden.

Hierzu müssen vor allem die Rückstände des Hochwassers von den Plätzen entfernt, die unteren Räumlichkeiten des Clubhauses eingeräumt sowie die Banden aufgebaut werden. Um dies in möglichst kurzer Zeit zu bewerkstelligen, benötigen wir jede helfende Hand.

Für eine Stärkung ist während und im Anschluss des Einsatzes gesorgt.

 

– Der Vorstand –

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Neubesetzung des Vorstandes im Dezember 2017

Am 15.12.17 versammelte sich der FC Hirschhorn in dessen Clubhaus zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung zum Zwecke einer teilweisen Neubesetzung des Vorstandes. 

Nachdem der, zu diesem Zeitpunkt scheidende, erste Vorsitzende Frank Albert die 31 anwesenden Vereinsmitglieder begrüßt hatte, wurde zunächst der verstorbenen Mitglieder Alexander Wannowski und Carlo Haaf gedacht.

In Anschluss daran präsentierten die einzelnen Abteilungen die jeweiligen Rechenschaftsberichte. In der Folge beantragte Vereinsmitglied Harald Heiß die Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung. Diese erfolgte mit der Mehrheit der anwesenden Mitglieder sowie vier Enthaltungen.

Danach erfolgten die Neuwahlen zur Besetzung des 1. und 2. Vorsitzenden sowie des Schriftführers. Der bisherige Jugendleiter Lars Plenge stellte sich dabei zur Wahl des 1. Vorsitzenden. Die anwesenden Mitglieder wählten ihn mit zwei Enthaltungen. Für die Wahl des 2. Vorsitzenden wurde Gottlieb Fink vorgeschlagen, welcher seine Bereitschaft erklärte und ebenfalls mit zwei Enthaltungen gewählt wurde. Thilo Kampffmeyer wurde danach einstimmig zum neuen Schriftführer des FC Hirschhorn berufen.

Den sich anschließenden Tagesordnungspunkt Verschiedenes nutzten die Mitglieder für Dank und Appell zugleich. Zunächst sprach Klaus Albert seinen Dank gegenüber den zu diesem Zeitpunkt bereits ehemaligen Vorsitzenden Frank Albert und Rainer Heckmann aus und äußerte persönliche Wünsche für die Zukunft des Vereins. Wolfgang Schön richtete zudem einen eindringlichen Aufruf für mehr Engagement an alle Vereinsmitglieder. 

Zuletzt ergriffen Frank Albert und Rainer Heckmann das Wort. Albert bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und wünschte den Neugewählten und der neuen Vorstandschaft alles Gute. Heckmann dankte ebenfalls, schloss sich den Glückwünschen an und thematisierte zuletzt nochmals die Wichtigkeit des Flohmarktteams für den Verein.

An dieser Stelle bedankt sich der FC Hirschhorn bei Frank Albert und Rainer Heckmann für deren Arbeit und Einsatz über die letzten Jahre sowie deren Rolle bei der Neuaufstellung des Vorstandes.

Der Vorstand bzw. der Kreis der Verantwortlichen des FC Hirschhorn setzt sich somit aus folgenden Personen zusammen:

1. Vorsitzender: Lars Plenge

2. Vorsitzender: Gottlieb Fink

3. Vorsitzende: Brigitte Fink

Kassenwart: Sören Schreyer

Jugendleiter: Lars Plenge

Schriftführer: Thilo Kampffmeyer

Vorsitzender Spielausschuss: André Kuhn

Mitglied Spielausschuss: Thomas Schätzle

Vorsitzender Veranstaltungsauschuss: Ronny Schatzer

Mitglied Veranstaltungsauschuss: Daniel Albert

Verantwortlicher Alte Herren: Rüdiger Fink

Winterfeier 2017/18

Innerhalb der stets abwechslungsreichen Jahresverläufe gibt es im Kalender des FC Hirschhorn eine Konstante: den Veranstaltungsort der Weihnachtsfeier – die „Goldene Pfanne“. Und diese Treue wurde auch in diesem Jahr belohnt, denn die gesamte Mannschaft der Goldenen Pfanne sorgte einmal mehr zuverlässig für die angemessenen Rahmenbedingungen einer erfolgreichen Feier.    

Die Begrüßung übernahm der erst kürzlich ernannte 1. Vorsitzende Lars Plenge. Dieser nutzte die Gelegenheit und dankte allen Helfern, die am Abbau des Sportplatzes aufgrund des Hochwasser beteiligt waren. Danach übernahm der Vorsitzende des Veranstaltungsausschusses Ronny Schatzer die Moderation des Abends. Nach dem gewohnt sehr guten Essen, nutzten André Kuhn und Thomas Schätzle die Möglichkeit, im Namen des Spielausschusses Spieler der Aktivenmannschaft zu ehren:

‚Meiste Trainingsbeteiligungen’ Julian Willinger

‚Bester Newcomer‘ Tobias Hühn

‚Spieler des Jahres‘ Sören Schreyer

‚Besonderer Dank‘  Trainerteam Steffen Kittel und Francesco Guida

Eine besondere Danksagung richtete Lars Plenge zudem an die ehemaligen Vorsitzenden Frank Albert und Rainer Heckmann, für deren unermüdlichen Einsatz während der letzten Jahre. Frank Albert ergriff im Anschluss das Wort und dankte im Namen beider für das entgegengebrachte Vertrauen sowie für die Bereitschaft des neuen Vorstandsteams, welches, nach seiner Einschätzung, sehr gut besetzt sei. 

Im weiteren Verlauf des Abends folgte die allseits beliebte Tombola, welche in diesem Jahr mit einer neuen Höchstzahl an spektakulären Preisen aufwartete. Zu bereits fortgeschrittener Stunde beschloss, wie üblich und von allen geschätzt, die Gulaschsuppe des Hauses den kulinarischen Teil des Abends.

Der FC Hirschhorn bedankt sich bei den Mitgliedern des Vergnügungsausschuss für dessen organisatorischen Einsatz, allen Spendern der Tombolapreise sowie dem Team der Goldenen Pfanne, welches den reibungslosen Ablauf des Abends ermöglichte.

Bilder vom Abend:

Fotos: Klaus Albert