Niederlage gegen direkten Konkurrenten

FC Hirschhorn - SG Rockenau 0:3 (0:1)

Am vergangenen Sonntag unterlag Hirschhorn dem Gegner aus Rockenau mit 0:3. Trotz der Niederlage verbleibt der FCH auf dem 13. Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg, obgleich sich der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz dadurch auf lediglich 5 Punkte reduziert.  (25 Spiele, 6 Siege, 45:65 Tore, 22 Punkte).

Spielverlauf: In einer über weite Strecken ereignisarmen ersten Halbzeit taten sich beide Mannschaften anfangs schwer und obwohl die Spielidee Hirschhorns zunächst etwas ambitionierter wirkte, bespielten die Hausherren das eigene Angriffsdrittel durchweg zu unpräzise. Nach 28 Minuten erzielte schließlich Rockenau das 0:1 durch Balukcic, dessen Abschluss jedoch erst abgefälscht und dann etwas glücklich den Weg über die Torlinie fand. In der Folge wirkte Hirschhorn besonders in Strafraumnähe etwas unbeholfen. Rockenau bot in dieser Phase zwar nur geringfügig ansehnlicheren Fußball, kam jedoch immerhin zu Abschlüssen. So war es in der 34. Minute Torhüter Schäfer, der einen Ausbau der Führung  durch eine sehenswerte Parade verhinderte. Nach zwei weiteren guten Möglichkeiten für die Gäste wurde deutlich, dass der FCH an diesem Tage für einen Punktgewinn mehr investieren müsse, um dem körperbetonten Spiel des direkten Verfolgers etwas entgegenzusetzen. Gerade die zu großen Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen des FCH begünstigten das teilweise etwas bieder wirkende Offensivspiel Rockenaus an diesem Tage enorm. Bereits gegen Ende der ersten Halbzeit kam Hirschhorn dann doch zu einer Serie an Abschlüssen, doch eine Direktabnahme durch Kittel und ein Kopfball durch Schön verpassten jeweils das Ziel deutlich.

Nur wenige Minuten nach dem Seitenwechsel setzte sich Kittel auf der linken Außenbahn gegen mehrere Gegenspieler durch, dessen flache Hereingabe verpasste jedoch der mitgelaufene Konradi äußerst knapp. Obwohl diese Szene sowie das Auftreten des FCH in dieser Phase optimistisch stimmten, wurde das Aufbäumen jäh gestoppt. In der 55. Minute erzielte Balukcic nach einem Konter seinen zweiten Treffer. Im Anschluss daran intensivierte Hirschhorn die Offensivbemühungen nochmals. Das Spiel der Gäste beschränkte sich von da an auf geschicktes Verteidigen und gelegentlich eingestreute Konter. In Minute 72 und 74 führten diese Gästekonter zu einem Pfostentreffer sowie einer erneut beachtenswerten Parade durch Schäfer. Mit Balukcics drittem Treffer in der 87. Minute war die Partie dann endgültig entschieden. 

Startelf: Tobias Schäfer – Robert Petcu, André Kuhn (’64), Sebastian Bidmon, Michael Stelter – Florian Bergmann (’84), Simon Schön, Julian Willinger, Steffen Albert – Manuel Konradi (’52), Steffen Kittel

Eingewechselt: Marcel Fink (’52), Tobias Hühn (’64), Ronny Schatzer (’84)

Reserve: Marc Mölle, Paul Streffer

Fotos vom Spiel, FCH in Grün

Fotos: Klaus Albert