Spielvorschau

Kreisklasse A – Spieltag 11
 
Sonntag, 20.10.19: VfB St. Leon II – FC Hirschhorn
 
Spielbeginn ist um 16:30 Uhr in St. Leon-Rot.
 
 
Kreisklasse B – Spieltag 10
 
Sonntag, 20.10.19: VfB Schönau – SpG Neckarsteinach/Hirschhorn
 
Spielbeginn ist um 15 Uhr in Schönau.

FCH gelingt erster Sieg der Saison

FC Hirschhorn -TSV Pfaffengrund 3:1 (0:0)

Am vergangenen Sonntag bezwang der FC Hirschhorn den Gast aus Pfaffengrund mit 3:1. Trotz des Erfolges bleibt der FCH auf dem 16. Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (10 Partien, 11:28 Tore, 4 Punkte).

Spielverlauf: Am vergangenen Sonntag errang Hirschhorn, nach einer torlosen ersten Halbzeit, den ersten Sieg der Saison. Es dauerte bis zur 55. Minute, ehe Steffen Kittel das 1:0 erzielte. Nach zwanzig weiteren Minuten erhöhte Kittel auf 2:0. In der 90. Minute erzielte dann Maximilian Solfrank den 2:1-Anschluss, doch fast postwendend entschied Lukas Beck mit dem 3:1 die Partie.

StartelfTobias Kuhn, Oliver Martin, Sören Schreyer, André Kuhn, Simon Schindler, Gregor Köhler, Florian Bergmann, Manuel Konradi (65‘), Marc Mölle (74‘), Steffen Kittel, Julian Walz (81‘)

Eingewechselt:Marcel Fink (65‘), Robin Fernandez (74‘), Lukas Beck (81‘)

Reserve: Pascal Schenk

Bilder vom Spiel, FCH in Weiß

Fotos: Klaus Albert

Hirschhorn unterliegt auswärts

VfB Wiesloch - FC Hirschhorn 2:1 (1:1)

Am vergangenen Sonntag unterlag Hirschhorn dem Gastgeber Wiesloch knapp mit 1:2. Angesichts der erneuten Niederlage verbleibt der FCH auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (9 Spiele, 8:27 Tore, 1 Punkt).

Spielverlauf: Der FCH kam außerordentlich gut in die Partie und ging bereits in der ersten Spielminute durch Marc Mölle in Führung. Der Vorsprung hielt fast die gesamte Hälfte, doch drei Minuten vor der Pause glich Hassinullah Sanabary zum 1:1 aus. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 79. Spielminute, dann entschied Niklas Spissinger die Partie mit dem Treffer zum 2:1.

Startelf: Tobias Kuhn, Oliver Martin, Gregor Köhler, Sören Schreyer, Michael Stelter, Gregor Köhler, Florian Bergmann, Marc Mölle, Simon Schindler, Steffen Kittel, Lukas Beck, Julian Walz

Reserve: André Kuhn

SpG muss hohe Niederlage hinnehmen

SpG ASV/DJK Eppelheim - SpG Neckarsteinach/Hirschhorn 9:0

Die Spielgemeinschaft Neckarsteinach/Hirschhorn unterlag am vergangenen Sonntag der SpG ASV/DJK Eppelheim deutlich mit 0:9. Damit bleibt die SpG auf dem letzten Platz der Kreisklasse B (8 Partien, 1:49 Tore, 1 Punkt).

Nachruf auf Andreas „Ätsche“ Körber

Ein halbes Jahrhundert Vereinsmitgliedschaft, 16 Jahre erster Vorsitzender, mehrere Positionen in Spiel- und Veranstaltungsausschuss sowie Pächter der Vereinsgaststätte. Ätsches Leben war untrennbar mit dem FCH verbunden. Er war das Gesicht des Vereins.

Hirschhorn am 14.03.2009: Möglicherweise verdeutlicht kein Datum die Verbindung zwischen Ätsche und FC Hirschhorn besser. Es ist der 51. Geburtstag des damaligen ersten Vorsitzenden. Gleichzeitig feiert der FCH mit einem aufwändigen Festakt sein hundertjähriges Bestehen. Ätsche ist, trotz seines Ehrentages, an diesem Abend einmal mehr vollständig im Dienste des Vereins. Es ist ein, wenn nicht sogar der, Höhepunkt der 16-jährigen Amtszeit des Vorsitzenden.

Als Ätsche zwölf Jahre zuvor das Amt des Vorsitzenden von Klaus Albert übernimmt, ist er bereits 28 Jahre Vereinsmitglied und kann auf Posten in Spiel- und Veranstaltungsausschuss verweisen. Als Beschäftigter der Meto ist er zudem Angestellter jener Firma, deren jahrelanges Engagement als Sponsor den Hirschhorner Fußball zu wesentlichen Teilen ermöglichte und zu mehreren Blüten führte. Gleichzeitig ist Ätsche Mitglied des Betriebsrates und aktiver Gewerkschafter. Seine Solidarität bezog sich nicht nur auf den Verein, sie fand gesamtgesellschaftliche Anwendung. Fairness und Ausgleich galten ihm als unverrückbare Prinzipien.

In seiner Funktion als Vorsitzender führte Ätsche den Verein schließlich ins neue Jahrtausend. 2009 stellte der FCH anlässlich des hundertjährigen Bestehens unter seiner Führung ein mehrtägiges Rahmenprogramm einmaligen Ausmaßes zusammen. Als richtungsweisend erwies sich zudem die Übernahme der Bewirtung des Flohmarktes, welcher noch heute die finanzielle Handlungsfähigkeit des Vereins gewährleistet.

Während dieser Jahre ist das Vereinsleben jedoch einschneidenden Veränderungen unterworfen: Verantwortungsbereitschaft und Engagement gegenüber dem Verein, Werte für die Ätsche jederzeit uneingeschränkt einsteht, sind einer ständigen Erosion ausgesetzt, die Aufrechterhaltung gewohnter Strukturen erschwert sich. Ein Umstand, der auch dem ersten Vorstand nicht verschlossen bleibt, doch eindringliche Mahnungen während unzähliger Mitgliederversammlungen verfehlen letztlich ihre Wirkung.

Der Anbruch des neuen Jahrzehnts markiert schließlich den Beginn einer Phase des persönlichen Wandels. Ätsche lässt seine Funktionen innerhalb der Meto hinter sich. Er wird 2009 Pächter der Vereinsgaststätte, die fortan den Namen „Beim Ätsche“ trägt. Zudem initiiert er den angeschlossenen und bald stark frequentierten Wohnmobilstellplatz.

Sein Vorstandsamt führt er noch vier Jahre weiter, bis er dieses 2013 an Frank Albert übergibt. Ätsche bleibt jedoch als Mitglied des Veranstaltungsausschusses in aktiver Verantwortung. Die mit dem Amt verbundenen Moderationen der Weihnachtsfeier offenbaren nicht nur immer wieder aufs Neue seine unnachahmliche Art, sie sind ein weiterer Beleg seines steten Einsatzes. Zeugnis eines in Vereinsangelegenheiten Rastlosen, dessen Schuldigkeit gegenüber dem Verein schon lange beglichen war, sofern diese denn jemals bestand.

In jüngster Zeit beging Ätsche gleich zwei Jubiläen: Im Juni ehrte ihn die Mitgliederversammlung für 50 Jahre der Vereinsmitgliedschaft und Mitte September jährte sich die Übernahme der Vereinsgaststätte zum zehnten Mal.

Am 21. September verstarb Andreas „Ätsche“ Körber im Alter von 61 Jahren.

FCH mit erstem Punktgewinn

FC Hirschhorn - TB Rohrbach 1:1 (1:1)

Am vergangenen Donnerstag errang Hirschhorn gegen die Gäste aus Rohrbach ein 1:1-Unentschieden. Trotz des Punktgewinns verbleibt der FCH auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (8 Spiele, 7:25 Tore, 1 Punkt).

Spielverlauf: In der 26. Minute erzielte Gregor Köhler per Freistoß das 1:0. Für den 1:1-Endstand sorgte dann Alexander Korner bereits in Spielminute 34.

Spielverlauf: Tobias Kuhn, Oliver Martin, André Kuhn, Sören Schreyer, Michael Stelter, Gregor Köhler, Florian Bergmann, Marc Mölle (80‘), Manuel Konradi, Julian Walz, Steffen Kittel

Eingewechselt: Lukas Beck (80‘)

Bilder vom Spiel, FCH in Weiß

Fotos: Klaus Albert

SpG gelingt Tor- und Punkterfolg

SpG Neckarsteinach/Hirschhorn - FC Germ. Meckesheim-Mönchzell 1:1 (0:0)

Die Spielgemeinschaft Neckarsteinach/Hirschhorn und der FC Germ. Meckesheim-Mönchzell trennten sich am vergangenen Donnerstag 1:1-Unentschieden. Damit erreicht die SpG ihren ersten Tor- und Punkterfolg der laufenden Spielzeit (7 Partien, 1:40 Tore, 1 Punkt).

Trauer um Andreas Körber / FCH unterliegt direktem Konkurrenten

FC Hirschhorn - VfB Leimen II 3:4 (1:3)

Vor dem Spiel gegen Leimen II gedachte der FC 1909 Hirschhorn e.V. im Eingang des Clubhauses dem ehemaligen langjährigen Vereinsvorstand, der viel zu früh aus dem Leben schied.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Mannschaft lief mit Trauerflor auf und der 1. Vorstand Lars Plenge würdigte Andreas für sein Leben rund um den Traditionsverein. Vor dem Anstoß des Verbandsspieles wurde noch mit einer Gedenkminute an ihn erinnert.

 

Am vergangenen Sonntag unterlag Hirschhorn dem direkten Konkurrenten aus Leimen knapp mit 3:4. Angesichts der Niederlage verbleibt der FCH auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (7 Spiele, 6:24 Tore, 0 Punkte).

Spielverlauf: Die Gäste kamen besser in die Partie und gingen bereits in der 8. Spielminute durch Ramin Nabizada in Führung. Es dauerte jedoch nur bis zur 13. Minute, ehe Steffen Kittel zum 1:1 ausgleichen konnte. In der 37. und 40. Minute stellte Leimen dann den 1:3-Pausenstand durch Treffer von Luca Linhart und Marcel Kalischko her.

20 Minuten nach Wiederanpfiff erzielte Kalischko mit seinem zweiten Treffer das 1:4. Obwohl mit diesem Treffer die Partie entschieden schien, kam gegen Ende nochmals Spannung auf: Zunächst erzielte Florian Bergmann in der 71. Minute das 2:4 und nur fünf Minuten später verkürzte Gregor Köhler per Strafstoß zum 3:4-Endstand.

Startelf: Tobias Kuhn, Oliver Martin, André Kuhn, Sören Schreyer, Michael Stelter, Gregor Köhler, Florian Bergmann (79‘), Simon Schindler, Lukas Beck (65‘), Julian Walz, Steffen Kittel

Eingewechselt: Manuel Konradi (65‘), Simon Schön (79‘)

Reserve: Marc Mölle

Bilder vom Spiel, FCH in Weiß

Fotos: Klaus Albert