FCH startet furios – Kittel erzielt Dreierpack

FC Hirschhorn - TB Rohrbach 7:2 (6:0)

Am vergangenen Sonntag bezwang der FC Hirschhorn den Turnerbund aus Rohrbach mit 7:2-Toren. Trotz des Erfolgs verbleibt der FCH auf dem 13. Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (16 Spiele, 4 Siege, 33:44 Tore, 14 Punkte).

Spielverlauf: Durch einen furiosen Beginn sorgte der FCH schnell für klare Verhältnisse. Bereits in der ersten Minute erzielte Kittel das Tor zum 1:0. Die Entstehung des Tores, ein langer Ball durch Torhüter Schaefer in den Rücken der Abwehr, diente dabei als Muster für zahlreiche weitere Angriffe des FCH an diesem Tage, denn die Defensive der Gäste schien vor allem während der ersten Halbzeit unfähig, diese Angriffe konsequent zu verteidigen. Folgerichtig erzielte Hirschhorn dann auch das 2:0 auf gleiche Art und Weise: Ein langer Ball erreichte den erneut in den Rücken der Abwehr gestarteten Kittel und dieser baute bereits in der 3. Minute die Führung weiter aus. Bereits vor Anbruch der 10. Spielminute machte Kittel sogar den Dreierpack perfekt. Torhüter Schaefer spielte dabei abermals einen langen Ball in die Spitze, wo der Spielertrainer den Ball mit dem Kopf vor dem herausstürmenden Torhüter erreichte und die Führung auf 3:0 hochschraubte. In der Folge zeigte Hirschhorn flüssigen Kombinations- und Offensivfußball und erspielte sich mehrere gute Torchancen. Nach 26 Minuten traf eine von Kittel hereingegebene Ecke zunächst den Innenpfosten und von dort den Rücken des Torhüters, welcher den Ball über die Torlinie lenkte. Nach zehn weiteren Minuten sorgten die Hausherren erneut durch einen langen Ball für Konfusion in der Hintermannschaft der Gäste. Auf Umwegen erreichte der Ball Schätzle, der mit einer Körpertäuschung zunächst einen Gegner ausstiegen ließ und dann mit einem platzierten Schuss ins Eck das 5:0 erzielte. Für den 6:0-Pausenstand sorgte schließlich Schön, der in der 44. Minute den Ball in 20 Metern Torentfernung zunächst an mehreren Gegnern vorbeiführte und letztlich unhaltbar abschloss.

Nach dem Seitenwechsel ging die Zielstrebigkeit und Dynamik im Spiel des FCH ein wenig verloren, was die Gäste in der 54. Minute prompt nutzten und das 6:1 durch ein Eigentor erzielten. Im Anschluss daran gab Hirschhorn unnötigerweise weitere Spielanteile ab, hatte  jedoch durchgehend vielversprechende Tormöglichkeiten. Allerdings kam nun auch Rohrbach dem Heimtor mehrfach gefährlich nahe. Eine dieser Möglichkeiten nutzte Müller in der 76. Minute zum 6:2. Für den standesgemäßen Endstand sorgte dann in der Nachspielzeit Schön mit seinem zweiten Treffer der Partie.         

Startelf: Tobias Schaefer – Oliver Martin, Sören Schreyer, Julian Willinger, Michael Stelter – Florian Bergmann (87’), Simon Schön, Steffen Albert (67’), Pascal Schenk (74’) – Christian Schätzle (62’), Steffen Kittel

Eingewechselt: Ronny Schatzer (62’), Marc Mölle (67’), Manuel Konradi (74’), Paul Streffer (87’)

Bilder vom Spiel, FCH in Grün

Fotos: Klaus Albert