Gelungener Rückrundenauftakt

FC Hirschhorn - FC Dossenheim II  2:1 (1:1)

Am vergangenen Sonntag bezwang Hirschhorn den Gast aus Dossenheim aufgrund eines späten Tores knapp mit 2:1. Dank des Punktgewinns festigt der FCH den 6. Tabellenplatz der Kreisklasse A Heidelberg (17 Spiele, 9 Siege, 40:22 Tore, 31 Punkte).

Spielverlauf: Die Gäste kamen zunächst besser in die Partie: Sowohl in der vierten als auch in der fünften Spielminute begünstigten zwei individuelle Unachtsamkeiten in Hirschhorns Defensivreihe die Angriffe Dossenheims, welche erst durch den beherzten Einsatz von Torhüter Schäfer gestoppt werden konnten. Bis zur ersten Tormöglichkeit der Hausherren vergingen gut zehn Minuten, dann setzte ein langer Ball den in den Strafraum eingelaufenen Kittel in Szene, der jedoch mit seinem Drehschuss das Tor knapp verpasste. Bis zur 30. Minute verflachte die Partie dann zusehends, obwohl beide Mannschaften durchaus bemüht und engagiert auftraten. Angesichts des bisherigen Verlaufes etwas überraschend, gingen die Gäste ausgerechnet in dieser Spielphase in Führung: In der 35. Minute kam Marius Kunz relativ unbedrängt im Strafraum des FCH zum Abschluss und erzielte das 0:1. In der Folge erhöhte Hirschhorn den Einsatz und glich in der 44. Minute durch Spielertrainer Steffen Kittel zum 1:1 aus. Dem Treffer ging eine sehenswerte Ballstafette voraus, die Florian Bergmann mit dem entscheidenden Pass auf Kittel krönte. 

Nach dem Seitenwechsel startete die Partie vielversprechend: Zunächst erspielten sich die Hausherren einige, teilweise gute, Abschlüsse und in der 56. Minute traf Dossenheim, bereits zum zweiten Mal, nur Aluminium. In der Folge verlor das Match dann leider spielerisches Niveau und war fortan geprägt von einfachen Ballverlusten und fehlerhaftem Aufbauspiel. Dieser Zustand relativer Ereignislosigkeit hielt bis zur 83. Minute, dann initiierte Kittel einen Angriff über die linke Seite und spielte damit den eingewechselten Schenk frei, dessen Abschluss verfehlte das Ziel nur  knapp. Lediglich fünf Minuten später drang der FCH erneut über den linken Flügel bis zur Grundlinie des gegnerischen Strafraums vor: In einer zunächst unübersichtlichen Szene schien die Situation bereits geklärt, doch Kittel konnte den Ball zurückerobern und beförderte diesen aus wenigen Metern über die Torlinie zum 2:1. Die knappe Führung geriet nochmals kurz in Gefahr, als der Schiedsrichter in der 94. Spielminute auf indirekten Freistoß innerhalb des Hirschhorner Strafraums entschied, glücklicherweise verpasste der Ball sein Ziel deutlich.

Startelf: Tobias Schäfer, Robert Petcu, Oliver Martin, André Kuhn, Julian Willinger, Florian Bergmann, Gregor Köhler, Marc Mölle (57’), Robin Fernandez (69’), Marcel Fink, Steffen Kittel

Eingewechselt: Pascal Schenk (57’), Michael Stelter (69’)

Reserve: Manuel Konradi

Fotos vom Spiel, FCH in Weiß

Fotos: Klaus Albert